Sie sind hier: Schulleben / Pressespiegel / Mütter und Väter schwingen Pinsel
Deutsch
Français
English
Freitag, 15. November 2019

"Mütter und Väter schwingen Pinsel" Artikel von Michaela Kumkar, erschienen im Uckermark Kurier/Templiner Zeitung am 08.05.2013

Mütter und Väter Schwingen Pinsel



Eltern gucken nicht auf die Uhr und verschönern in ihrer Freizeit einen Unterrichtsraum. Ihre Kinder suchen die Farben aus.
TEMPLIN. Dieser Klassenraum braucht ganz dringend eine Schönheitskur, darin waren sich die Eltern einig, deren Kinder in der Flex 4 an der Grundschule „Am Egelpfuhl" lernen. Mit welchen Farben die Wände gestrichen werden sollen, darüber haben die Erst- und Zweitklässler entschieden. „Die Mädchen wünschten sich gelb, die Junge ein helles Grün", erzählte Mandy Juche. Sie gehört zu den Elternsprechern. Das Material für diese Renovierungsaktion stellten Eltern und Schule gemeinsam zur Verfügung.
Eingeplant hatten Mandy Juche, Doreen und Norbert Tuband sowie Stefanie Schäfer und Andre Riebe für die Aktion eigentlich zwei Tage. Dann aber kamen sie so gut voran, dass die Arbeit schon nach einem Tag erledigt war. Logisch, dass die Kinder aus der Flex 4 mit ihrer Lehrerin Elke Zawiasa in jeder Pause in ihren Klassenraum kamen, um sich anzusehen, wie viel die „Maler'' schon geschafft haben. „So viel Interesse hat uns natürlich zusätzlich angespornt", sagte Mandy Juche lachend. Unterrichtet wurden die Kinder an diesem Tag im Raum nebenan.
Übrigens, um bei diesem Arbeitseinsatz dabei sein zu können, hatten sich zwei Helfer extra Urlaub genommen. Ein Vater kam direkt von der Arbeit in die Schule, zwei andere ehrenamtliche Renovierer gingen aus dem Klassenraum direkt zur Arbeit.