Sie sind hier: Schulsozialarbeit
Deutsch
Français
English
Montag, 19. November 2018

Erreichbarkeit
Raum 103

Montag - Donnerstag
07:00 - 16:00 Uhr

Freitag
07:00 - 15:00 Uhr

Kontakt
Telefon: 03987- 40485
(Schulsekretariat, bis 13:00 Uhr)
EMail:

Schulsozialarbeit an der Grundschule „Am Egelpfuhl"

Unsere Schulsozialarbeiterin: Michaela Tarnow

Alle Schülerinnen und Schüler können  kommen, um über Sorgen und Wünsche zu sprechen oder einfach nur zum „plaudern“. Ich möchte mit meiner Arbeit dazu beitragen, dass es allen Kindern hier möglichst gut geht und jeder gut lernen kann.

Darüber hinaus bekommen die Lehrkräfte von mir Unterstützung für ihre Klassen und die Eltern erhalten bei Bedarf Beratung bei schulischen Sorgen oder zu Erziehungsfragen.

Warum Schulsozialarbeit?

Schulsozialarbeit ist ein Qualitätsmerkmal. Schulsozialarbeit zeigt, dass es der Schule wichtig ist, den Schülern und Schülerinnen bei der Bewältigung ihres Schulalltags noch mehr unter die Arme zu greifen.

Die Schulsozialarbeit begibt sich in das Lebensfeld der jungen Menschen, hier in einen speziellen für Kinder und Jugendliche wichtigen Ort, die Schule. Denn die Schule ist nicht nur Lernort, sondern vor allem auch Lebensort.

Hier eignen sich Kinder und Jugendliche das fachliche Wissen an, das sie im späteren Leben benötigen, aber auch soziale Kompetenzen und gesellschaftliche Grundwerte.

Für die vielen kleinen und manchmal auch größeren Sorgen, Ängste und Probleme, die (nicht nur) der Schulalltag für alle Beteiligten mit sich bringt, stehen Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter als verlässliche und diskrete Ratgeber und Vertrauenspersonen zur Seite. Dabei kann das Leistungsspektrum der Schulsozialarbeit sowohl von Schülerinnen und Schüler als auch von Eltern und Lehrkräften in Anspruch genommen werden.

Als ein Aufgabengebiet der Jugendhilfe nach dem KJHG des SGB VIII fördert die Schulsozialarbeit gemeinsam mit der Schule die individuelle und soziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und berücksichtigt dabei deren unterschiedliche Lebenslagen. Schulsozialarbeit trägt so dazu bei, Benachteiligungen zu vermeiden und abzubauen, indem sie sehr frühzeitig Ausgrenzungen und dem Risiko des Scheiterns an der Schule entgegenwirkt.

In enger Zusammenarbeit mit der Schulleitung, den Lehrerinnen und Lehrern, Ihnen als Eltern und natürlich den Schülerinnen und Schülern finden wir maßgeschneiderte und lebenspraktische Lösungen für ein erfolgreiches Lernen und ein gutes Miteinander. Nachfolgend finden Sie einen Überblick der wichtigsten Aufgabenbereiche der Schulsozialarbeit.

Ziele der Schulsozialarbeit

  • verbessert das soziale Miteinander in Gruppen, Klassen und Schule
  • stärkt das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl
  • fördert die Sozialkompetenz und die Integration der Schülerinnen und Schüler
  • zeigt konstruktive Konfliktlösungen für alle Beteiligten auf
  • baut individuelle Benachteiligungen ab und beugt „Schulfrust" vor
  • fördert die Kommunikationsfähigkeit

Aufgaben der Schulsozialarbeit

  • Vorhalten von offenen Gesprächs- und Kontaktangeboten
  • Schülerberatung
  • Arbeit mit Eltern bzw. Personensorgeberechtigten/Kooperation/ Mitarbeit in Schulgremien
  • Öffentlichkeitsarbeit und Netzwerkarbeit im Gemeinwesen
  • Dokumentation/ Verwaltung
  • präventive und das Soziale Lernen fördernde Projektarbeit mit
    Einzelnen, Gruppen, Klassen bzw. klassenübergreifend
  • freizeitpädagogische Angebote